Schlagwort-Archive: Haustier

Die Kunst des Verdrängens

Wenn ein Haustier stirbt, dann leidet der Mensch. Obwohl wir wissen das Haustiere weniger lang leben wie Menschen, es sei denn man hält sich eine Schildkröte, sind es gern gesehene Wegbegleiter. Die Zuneigung die manche Menschen für ein Tier aufbringen ist oft größer als die für Menschen. Das ist auch oft eine leichte Entscheidung, denn Tiere widersprechen nicht, sind im allgemeinen nicht nachtragend (Katzen vielleicht), sind treu und schenken einem Gesellschaft.

Was tun wenn der Tod dann kommt?

Wenn das liebe Haustier dann irgendwann stirbt steht man wie vor einer Wand. Sicher manche Menschen können den Verlust rational handhaben, denn der Tod eines Tiers findet dann doch oft auf einer anderen Gefühlsebene statt wie bei einem Menschen. Manche Menschen hegen allerdings sehr starke Gefühle für das Tier, welche dem Verlust eines Menschen beinahe gleich stehen. Für solch einen Abschied empfielt sich eine richtige Beerdigung für das Tier. Eine Tierbestattung ist wie eine Bestattung für einen Menschen. Wenn gewüscht mit Sarg, mit Einäscherung oder einem Tierfriedhof, kurz gesagt man kann sich mit dem Tod des Tieres befassen und richtig abschied nehmen. Das „Verarbeiten“ des Verlustes ist ein nicht zu unterschätzender Prozess der einem seelisch hilft das Geschehene zu verarbeiten.

Was ist also besser als das Tier zu betrauern, richtig Abschied zu nehmen und den Blick wieder nach vorn zu richten? Mit oder ohne neues Haustier. Denn wo eine Tür zu fällt, geht eine neue auf und es gibt viele Tiere die ein Zuhause brauchen. Das Aufarbeiten eines Verlustes ist besser als einfach zum Tagesgeschäft über zu gehen und das erlebte einfach zu verdrängen.