Blech & Glas wie leicht bricht das

Der Titel dieses Beitrage stimmt eigentlich nur im übertragenen Sinn, da bekanntermaßen Blech nicht so leicht bricht, aber dafür bricht das Herz eines Autobesitzers, sobald er in seinem Auto eine Beule entdeckt. Wer eine Beule in seinem Autombil hat ruft den Doktor, den Beulendoktor. In unserem Fall war es Roschi nach zu lesen auf der Website (www.beulendoktor-roschi.de) der unser KFZ verarztete. Früher machte man größere Beulen oder Dellen einfach mit Spachtelmasse dicht und lackierte drüber, fertig. Heute möchte man solche radikalen „Verschönerungen“ an seinem Fortbewegungsmittel nicht mehr vornehmen lassen, gerade beim Wiederverkauf des Autos machen sich solche „Reparaturen“ nicht gut.

Sanft Ausbeulen also! Mit Zug und druck wird die Verformung wieder rückgängig gemacht und der Beulendoktor hat das Know How dafür. Für den Titel Beulendoktor muss man übrigen nicht studieren, wer handwerkliches Geschick besitzt kann in einem Lehrgang die Grundkenntisse erwerben und nach ein paar Probeentbeulungen am Schrottauto ist man recht schnell fit auch am heiligen Blech des Kunden zu arbeiten. Also eine ideale Ergänzung zum Lackierbetrieb oder der Autowerkstatt des Vertrauens. Aber auch für Quereinsteiger wie die Autoaufbereitung ist diese Spezialisierung eine zusätzliche Einnahmequelle. Schäden gibt es viel. Hagelschaden, Parkdellen oder Steine die das Auto unglücklich treffen. Gerade wer den Wert des Autos vor dem Verkauf erhöhen will sollte über eine Investition in das Ausbeulen des Fahrzeugs durch einen Beulendoktor oder auch Dellentechniker genannt, nachdenken.